Aufstand gegen Massentierhaltung: Brandenburger Bürgerinitiativen machen gegen immer neue Megaställe mobil

Mit einem „Aufstand gegen Massentierhaltung“ haben am Wochenende Brandenburger Bürgerinitiativen gegen immer neuen Mastanlagen und Eierfabriken vor den Toren Berlin mobil gemacht. Unter dem Titel „Brandenburger Konzerte“ präsentierten die Aktiven gegen Massentierhaltung eine Dramaturgie, welche die Namen der vielen hundert Mastanlagen in Brandenbrug in das Bewußtsein der Öffentlichkeit rücken soll. Die Aktion war von einem Graswurzelansatz her organisiert. Als Initiator*innen traten ausdrücklich nicht Verbände, Vereine, Parteien, Bündnisse und Organisationen auf, sondern ein Querschnitt der Bevölkerung, welcher Massentierhaltung in der Form, wie sie in Brandenburger Großanlagen wie Haßleben, Tornitz und der zahlreichen Hähnchenmast- und Legehennenanlagen zu finden sind, klar ablehnt.

 

a17 a6 a10 a11 a3 a23 a24 a34 a31 a29