Was passiert mit der Gülle der Schweinemastanlage in Tornitz?

 

stammtisch_nr08

 

Diese und andere Fragen stellt sich die Stammtischreihe der Bürgerinitiative Altdöberner See mit der klasse besetzten Veranstaltung “Nachhaltige Landnutzung in der Region”. am 19.05.2017 um 18:00 Uhr in Muckwar. Mit dabei ist die Bürgerinitiative “Schweinewind”, welche sich gegen den Ausbau der Schweinemastanlage Tornitz / Vetschau auf 80.000 Tiere wehrt.

  • Was: Veranstaltung “Nachhaltige Landnutzung in der Region”
  • Wann: Freitag, den 19.05.2017 um 18:00 Uhr
  • Wo: Im Krug zum grünen Kranze, Muckwar (zw. Calau und Alt-Döbern)
  • Wer: Bürgerinitiative Altdöberner See

Rund um den Altdöberner und den Gräbendorfer See liegen 4.000 ha landwirtschaftliche Fläche. Im Einzugsgebiet liegt ebenfalls die Schweinemastanlage in Tornitz als eine der größten Anlagen ihrer Art in Deutschland überhaupt. Dazu kommt die Biogasanlage in Neudöbern und Mülldeponien in Alt-Döbern. Aktive aus den Bürgerinitiativen Alt Döberner See und der Bürgerinitiative Schweinewind fordern einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Boden.

Mit der Veranstaltung “Nachhaltige Landnutzung in der Region” bieten sie Information in vier thematischen Foren. Dazu haben sie für die Themen “Landwirtschaft”, “Wissenschaft und Politik”, “Lokale Beispiele” und “Gesellschaft” eine Reihe interessanter Referent*innen – von anliegenden Landwirten und Energieunternehmener bis hin zu Vertreter*innen der Umweltorganisationen Greenpeace und NABU gewinnen können.

 

Programm

Infos und Kontakt: www.altdoeberner-see.de

 

Tipp: Die Bürgerinitiative Schweinewind benötigt für den Widerstand gegen die Schweinemastanlage Tornitz noch Unterstützung! Mit einer Spende können Sie helfen: